Spielbericht

Am vergangenen Samstag trafen wir uns zum vorerst letzten Mal in der Bezirksliga zu einem Auswärtsspiel. Zur ungewohnten Zeit um zwölf Uhr mittags stand das Saison-Halali in Oelsnitz beim feststehenden Staffelsieger auf dem Spielplan.
Nachdem wir uns in Spiel eins anschauen durften, wie die Heimmannschaft die Gäste aus Röhrsdorf nach Belieben beherrschte und am Ende 3:0 bezwang, waren wir an der Reihe. Auch am letzten Spieltag schafften wir es erneut nicht, mit der Besetzung des letzten Spieltags aufzulaufen. Auch wenn das vergangene Spiel gegen Linda nicht wirklich ruhmvoll war, hätte ein wenig Konstanz in der Besetzung sicher gut getan. Doch welcher Arsch auch immer die Jugendweihe in Reichenbach ausgerechnet auf unseren Spieltag legen musste, sei verflucht!
Jedenfalls gingen wir motiviert, aber dennoch locker ins Spiel. Schnell zeigte sich aber, dass die Teppichstädter nicht gewollt waren, im letzten Spiel ihren Heimnimbus zu verlieren. Bei 10:15 sah sich Premierencoach Bernd zur ersten Auszeit gezwungen, bei der zweiten Auszeit stand es dann schon 12:20. Nachdem Leon sich im American Football versuchte und ich meinen eigenen Angriffsschlag mit dem Kopf ins Aus bugsierte, war der Satz endgültig durch.
Durchgang zwei brachte wenig neues. Immer wenn wir dachten, jetzt könnten wir mal, machten die Gastgeber mit Regionalliga-Erfahrung dies im Keim zunichte. Im Block zu lethargisch, in der Feldabwehr mit Abstimmungsproblemen war es schwer, mitzuhalten und so gaben wir auch diesen Durchgang klar ab.
Entweder jetzt oder nie! Wir gaben nochmal alles. Die Annahme wurde stabiler, die Aufschläge druckvoller und bei 19:15 waren wir sogar 4 Zähler vorn. Doch hintenraus fingen uns die Sperken nochmal ab. Spätestens als Leon einen „Baggerangriff“ der Heimmannschaft mit seinem Blockversuch ins Aus tuschierte, waren die Messen gelesen. Bei 0:3 war alles vorbei.
Oelsnitz bestätigte damit nochmals, warum sie auf Platz eins der Tabelle zu finden sind und damit zurecht den Gang in die Sachsenklasse antreten dürfen. Glückwunsch dazu. Wir für unseren Teil werden sehen, was das Sommertheater alles so bringt. Bleibt zu hoffen, dass die neue Spielzeit mehr Kontinuität in der Besetzung bringt, dass unsere diesjährigen Neuzugänge Leon und Julius sich weiter stabilisieren, Felix, Eric und Ebbe sich oft genug von der Arbeit abseilen können und dass wir mit Simon vielleicht auch noch eine Verstärkung auf der Libero-Position bekommen. Bis zum Herbst: Viel Spaß im Sand!!!

Kommentarfunktion deaktiviert.